Grüne: WKO-Reform ist Entlastung für Konzerne und Trotzpflaster für EPU

Köchl: “ Mutig in die neuen Zeiten“- Wirtschaftskammer ignoriert Intention die Bundeshymne.
„Diese Kammerreform zeigt, wer von der WK vertreten wird“ sagt Matthias Köchl, Grüner Sprecher für Selbständige, in einer ersten Reaktion, denn: „Diese ersten zaghaften Schritte entlasten vor allem die Konzerne – für die EPUs bleibt maximal ein Trostpflaster.“ Zudem stehe in der Bundeshymne der schöne Spruch “ Mutig in die neuen Zeiten…“ Weder die Wirtschaftskammer noch die ÖVP halten sich aus Grüner Sicht daran.

„Mutig in die neuen Zeiten“ aus Grüner Sicht:
Köchl schlägt eine Abschaffung der 10fach Strukturen der Wirtschaftskammer Gremien vor. „Wir brauchen nicht alle Gremien x9 Bundesländer plus Bundesfachverband.“ Zudem soll die Grundumlage pro Betrieb mit 100 Euro gedeckelt werden. „Einmal 100 Euro Grundumlage ist genug“, so der Grüne Sprecher für Selbstständige.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *